Entsafter Rezepte: gesunde Säfte selber pressen


Zur gesunden Ernährung gehören die täglichen Portionen Obst und Gemüse einfach dazu. Doch nicht nur frische Früchte, auch Obst- und Gemüsesäfte stecken voller wertvoller Inhaltstoffe. Der Vorteil: Die im Obst und Gemüse enthaltenen Nährstoffe sind im Saft viel konzentrierter vorhanden und können vom Körper besser aufgenommen werden. Aber Achtung: herkömmliche Säfte aus dem Supermarkt enthalten oft zugesetzten Zucker und werden außerdem pasteurisiert, also über 78 Grad Celsius erhitzt, um die Haltbarkeit zu steigern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie leckere, gesunde und rohköstliche Säfte ganz einfach selbst kreieren können.

Mit Slow Juicer Rezepten die Gesundheit fördern

Säfte aus dem Bio- oder Supermarkt werden in der Regel pasteurisiert. Dabei werden die Säfte zwar haltbar gemacht, verlieren durch das erhitzen jedoch wichtige Vitamine und Enzyme.

Beim Slow Juicing wird der Saft „slow“, also langsam mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 200 Umdrehungen pro Minute, kaltgepresst. Die langsame Rotation der Slow Juicer bietet zwei entscheidende Vorteile: Es wird kein zusätzlicher Sauerstoff in den Saft hineingewirbelt und die Wärmebildung im Gerät durch zu hohe Rotationsbewegungen wird gänzlich vermieden. So bleiben neben wertvollen Nährstoffen auch die hitzeempfindlichen sekundären Pflanzenstoffe enthalten. Diese sorgen für eine Stärkung der Abwehrkräfte, wirken antioxidativ und können sich sogar positiv auf den Blutdruck auswirken.

Obst und Gemüse punktet normalerweise mit vielen Ballaststoffen, die die Darmflora stärken und so die Verdauung fördern. Beim Entsaften bleiben die Ballaststoffe jedoch in den Obst- und Gemüseresten, den sogenannten Trestern zurück. Das macht Slow Juicer Rezepte nicht nur unglaublich gesund, sondern auch leicht verdaulich. Gerade für Menschen, deren Verdauung aufgrund einer Krankheit geschwächt ist oder die ihren Energiehaushalt mit einer Saftkur regulieren wollen, sind frische, selbst gepresste Säfte optimal geeignet.


Saft Rezepte für Entsafter: So funktioniert’s

Entsaften ist wirklich kinderleicht. Das Vorgehen ist in jedem Entsafter Rezept ähnlich: Die Zutaten müssen lediglich gründlich abgewaschen und grob zerkleinert werden, bevor sie in den Entsafter kommen. Schalen, Kerngehäuse, Wurzeln, Stiele und Blätter sind für die meisten Geräte kein Problem und aufgrund der zusätzlichen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sogar gern gesehene Ergänzungen in jedem Saftrezept. Lediglich bei der Qualität der verwendeten Zutaten müssen Sie genauer hinschauen: Da Obst und Gemüse in der Regel im Ganzen in den Entsafter kommen, sollten Sie unbedingt auf unbehandelte Bioqualität zurückgreifen.

Während des Entsaftens werden Pflanzenfaser und Saftausbeute in unterschiedlichen Behältern aufgefangen. Die Saftausbeute können Sie selbstverständlich direkt genießen. Die „Abfälle“ vom Entsaften, die Trester, sollten Sie auf keinen Fall wegschmeißen. Sie lassen sich prima in Kuchen, Broten oder dem nächsten Dörrrezept verarbeiten.

Tipp: Probieren Sie zum ersten Mal ein Saft Rezept im Entsafter, kann der frische Saft Ihnen durchaus zu intensiv schmecken. Leicht gekühlt mit ein paar Eiswürfeln schmecken die meisten Kreationen noch besser.


Eigene Entsafter Rezepte kreieren: die beliebtesten Zutaten

Einfacher Apfel-, Orangen- oder Birnensaft ist Ihnen auf Dauer zu eintönig? Zurecht, denn Ihr Entsafter kann viel mehr: Probieren Sie Obst und Gemüse Kombinationen wie Apfel, Karotte und Ingwer oder Rote Beete mit Heidelbeeren. Wagen Sie sich auch an exotische Kombinationen wie Ananas, Minzblätter und Gurke oder Mango, Ananas und Orange. Verfeinern Sie Ihre Säfte mit Kräutern, Weizengras oder Gerstengraspulver für das Extra an Vitaminen, Enzymen und Spurenelementen.

Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unendlich. Greifen Sie am besten auf regionale und saisonale Obst- und Gemüsesorten zurück, um nicht nur sich selbst, sondern auch der Umwelt etwas Gutes zu tun.


Endecken Sie unsere Sammlung köstlicher Rezepte für Ihren Entsafter!

Saft-Rezept Sternenhimmel

Probieren Sie diesen einmaligen Rohkost Saft! Ein Genuß für Ihren Gaumen! Kenner wissen warum!

Zutaten:

  • 150 g Äpfel 
  • ½ Ananas 
  • ½ Mango 
  • 2 Kiwis
  •  2 Tropfen Speiseöl

Saft-Rezept Wolke 7

Eine absolute Gaumenfreude! Probieren geht über studieren sagt der Volksmund! Aber achten Sie darauf, dass Sie nach diesem Rohkost Saft nicht schweben!

Zutaten:

  • 400 g Äpfel
  • 3 Kiwis
  • 150 g Kopfsalat


Saft-Rezept Cocktail unter Palmen

Dieser Rohkost Saft gibt Ihnen ein Südsee Feeling, dass unter die Haut geht! Träumen Sie noch, oder trinken Sie schon gesunden Saft?

Zutaten:

  • 200 g Äpfel
  • 1/4 Ananas
  • 1/2 Papaya
  • 1 Mango
  • 2 Tropfen Speiseöl



FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie gesund sind Säfte aus dem Slow Juicer?

Aufgrund der niedrigen Drehzahl wird das Pressgut schonend ausgepresst und dabei nicht mit Sauerstoff verwirbelt. Das sorgt für ein Maximum an Vitaminen und macht den selbst gepressten Saft unheimlich nährstoffreich und gesund.

Ist entsaften besser als mixen?

Entsaften dauert zwar länger, ist jedoch der deutlich schonendere Vorgang. Ballaststoffe und Markonährstoffe bleiben im Trester zurück, sodass der gewonnene Saft kalorienarm aber trotzdem voller Vitamine, Mineralstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe ist.

Welche Vorteile hat entsaften?

Je frischer der Saft ist, umso mehr Nährstoffe bleiben enthalten. Außerdem werden dem Saft die Ballaststoffe und Faserstoffe entzogen, was die Verdauung und die Aufnahme der Vitamine und Mineralstoffe erleichtert.

  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Versand ab 75 €
  • Ratenzahlung möglich
Mit gutem Gewissen täglich genießen. 
1
VEGANE QUALITÄT: REIN PFLANZLICH

Unsere Produkte sind frei von tierischen Bestandteilen. Aus Liebe zur Natur und zu Ihrer Gesundheit.

2
ROHKOST: SCHONENDE HERSTELLUNG

An unsere Produkte setzen wir höchste Ansprüche. Gentechnik und Bestrahlung sind ebenso tabu wie Trocknungstemperaturen über 45° C. 

3
PURE NATUR: FREI VON ZUSATZSTOFFEN

Nichts ist so vollkommen wie die Natur! Genießen Sie Produkte maximaler Naturbelassenheit, ohne synthetische Vitaminzusätze, Konservierungsstoffe oder Füllmittel. 

4
OHNE PALMÖL: DEM REGENWALD ZULIEBE

Keimling Naturkost hat sich schon vor vielen Jahren für einen konsequenten Verzicht auf Palmöl entschieden. Unser Sortiment ist zu 100% palmölfrei.

5
ÖKOLOGISCHER LANDBAU: FÜR 100% BIO-QUALITÄT

Unsere Zulieferer betreiben kontrollierten ökologischen Landbau. Das heißt, kein synthetischer Pflanzenschutz, keine Mineraldünger und erst recht keine Gentechnik. 

#keimlingnaturkost
folge uns auf instagram
Loading...
Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Aktionen mehr - jetzt anmelden und 10 € Gutschein sichern!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.