Wasserfilter

Gefiltertes Wasser für reinen Genuss

Das Leitungswasser in Deutschland zählt zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln. Jedoch regelt die Trinkwasserverordnung lediglich, welche Verunreinigung als Schadstoff gilt und wie hoch der Grenzwert sein darf. Daher kommt aus dem Wasserhahn Wasser, das trinkbar ist, aber immer noch Rückstände enthält und somit nicht zwingend in der höchstmöglichen Qualität fließt.

Vorteiles eines Wasserfilters

Wasser in einem Wasserkocher zu erhitzen, minimiert Verunreinigungen nur bis zu einem bestimmten Punkt. Ein Trinkwasserfilter am Wasserhahn wie der Carbonit Wasserfilter oder der Maunawai Wasserfilter filtert Schadstoffe sowie mikrofeine Substanzen, etwa Arzneimittel und Pestizide, aus dem Wasser. 
Wasserfilter sind sinnvoll und bringen viele positive Eigenschaften mit:

• Effiziente Filtereigenschaft über die gesetzlichen Grenzwerte hinaus
• Gründliche Reinigung, auch von Verunreinigungen wie Pflanzenschutzmittel, Methan etc.
• Sicherung der Wasserqualität nach dem langen Weg durch Rohrleitungen
• Verringerung der Umweltbelastung im Vergleich zu gekauften Wasserflaschen
• Kostengünstige Alternative zu Wasserflaschen aus dem Supermarkt
• Leckeres und erfrischendes Wasser zu jeder Zeit
• Weniger Aufwand im Vergleich zum Transportieren von Wasserkisten

Varianten, Arten und Funktionsweise eines Trinkwasserfilters

Zur Wasseraufbereitung stehen verschiedene Wasserfilter zur Verfügung. Die einzelnen Modelle werden unterschiedlich platziert und haben diese Besonderheiten:

Kannenfilter: Besonders handlich, das Wasser sickert durch verschiedene Filter in eine Kanne oder einen Krug
Auftischfilter: Schnell installiert, handlich und flexibel, Befestigung an dem vorhandenen Wasserhahn
Untertischfilter: Außerhalb des Sichtbereichs, Installation unterhalb der Spüle
Hauswasserfilter: Zentrale Filteranlage für alle Wasserleitungen im Haus
Trinkwasserfilter Wasserhahn: Wasserhahn mit integriertem Filter
Reisefilter: Praktische und kompakte Lösung zum Mitnehmen, aufschrauben (gegebenenfalls mit Adapter) auf Wasserhahn
Wasserspender: Klassische Wasserspender mit integriertem Filter

Für Ihren individuellen Wasserbedarf gibt es die passende Filtertechnik.

• Bei einem Aktivkohlefilter passiert das Trinkwasser verschiedene Schichten. Je nach Feinheit des Filters werden mikrofeine Rückstände im Wasser entfernt. So filtert die Aktivkohle Mineralien, Pestizide & Co. und verbessert gleichzeitig Geschmack und Geruch des Wassers. Zur Instandhaltung tauschen Sie einfach die Aktivkohlefilter Kartusche aus. Somit liefert dieser Wasserfilter besonders unkompliziert und effizient gefiltertes Leitungswasser.

• Ein Ionenaustauscher reinigt das Wasser von harten Ionen, zum Beispiel Kalk, und reichert es mit Natrium-Ionen an. Dabei müssen Filterpatronen und festinstallierte Anlagen regelmäßig ersetzt bzw. regeneriert werden. So vermeiden Sie, dass bei einem vollen Filter die entfernten Ionen konzentriert ins Leitungswasser gelangen. Die effizienten Geräte sind für private Haushalte und Gewerberäume geeignet.

• Beim Membran-Verfahren oder Umkehrosmose-Verfahren pressen Pumpen das Wasser durch eine durchlässige Membran. Dieses Verfahren reinigt das Wasser besonders effizient und kann ebenso im Labor verwendet werden. Die Anlage ist energieaufwendig und muss regelmäßig gespült werden. Dafür gelangen durch die Membran weder Bakterien noch Keime in Ihr Trinkwasser.

Durch die Angebotsvielfalt der Filtersysteme ist garantiert auch Ihr passendes Modell dabei, um Ihre Trinkflaschen mit klarem, wohlschmeckendem Wasser zu befüllen.

Modelle – von Maunawai Wasserfilter über Trinkwasserfilter Wasserhahn bis Carbonit Wasserfilter

Auf dem Markt bieten verschiedene renommierte Hersteller Trinkwasserfilter an. Die Unternehmen unterscheiden sich nach diesen Besonderheiten:

• Alvito: Langlebige Wasserfiltersysteme mit hohem Fokus auf Nachhaltigkeit
• aqua living: Naturnahe Aufbereitung mit Wasserstoff
• Carbonit: Herausragend hohe Filterwirkung mit Aktivkohle
• Dahlert: Mobile Anlage mit Umkehrosmose System
• Maunawai: Japanische Technologie für ein effizientes Wassersystem

Reinigen von Wasserfiltern

Die Reinigung des Trinkwasserfilters unterscheidet sich von Modell zu Modell. Während rückspülbare Filter durch eine kräftige Spülung gereinigt werden, müssen nicht rückspülbare Filter grob gereinigt und dann in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Bei Systemen mit Filtereinheiten, beispielsweise Aktivkohlefilter, reicht es, wenn Sie die Filterkartusche regelmäßig austauschen. 

FAQ

Bei welcher Wasserhärte empfehlen sich Wasserfilter?

Als Richtwert im Leitungswasser gilt ungefähr 8,3° dH als gute Wasserhärte. Liegt Ihre Wasserhärte darüber, ist ein Trinkwasserfilter eine gute Wahl. Ihre Wasserhärte erfahren Sie beim regionalen Wasserversorger. Auch bei einer guten Wasserhärte lohnt sich ein Wasserfilter, um die optimale Wasserqualität sicherzustellen.

Wie lange kann gefiltertes Wasser im Wasserfilter bleiben?

Schützen Sie Ihr gefiltertes Trinkwasser vor Sonne und Hitze. Dann können Sie es unbedenklich im Laufe des Tages verbrauchen.

Welche Stoffe filtert der Wasserfilter aus dem Wasser?

Ob Maunawai Wasserfilter oder Carbonit Wasserfilter – die meisten Systeme reinigen Ihr Wasser von Schadstoffen, Chlor, organischen Stoffen sowie Schwermetallen, Mikroorganismen, Kalkpartikeln, Rostpartikeln und Medikamentenrückständen.
  • Rückgaberecht bis 31.01.2022*
  • Kostenloser Versand ab 80 €
  • Beste Qualität
#keimlingnaturkost
folge uns auf Instagram
Loading...
Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Aktionen mehr - jetzt anmelden und 10 € Gutschein sichern!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen.
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.