04161 / 51 16 102

Mo - Fr: 8:00-18:00 Uhr

 

Dörrautomaten Übersicht

Für Rohköstlichkeiten aller Art:

Dörrautomaten - Haltbarmachen und mehr

Dörren gehört zu den gesündesten und preiswertesten Konservierungsmethoden. Schon unsere Vorfahren praktizierten diese Form der Haltbarmachung, was archäologische Funde beweisen.

Früchte, Gemüse, Pilze und Kräuter, aber natürlich auch Fleisch, können durch schonendes Dörren haltbar gemacht werden, ohne dass die darin enthaltenen Vitalstoffe zerstört werden. Der biologische Nährwert der Nahrungsmittel bleibt bei einer schonenden Trocknung erhalten und steht auch nach dem Prozess des Dörrens über längere Zeiträume zur Verfügung.

Moderne Dörrautomaten sichern eine schonende und nährstofferhaltende Trocknung der verwendeten Nahrungsmittel.

Welcher Dörrautomat ist der beste für Sie?

Andrea zeigt im großen Dörrautomat-Übersichts-Video die Unterschiede der Geräte:

Keimling Naturkost bietet Ihnen zuverlässige und hochwertige Dörrautomaten, die den verschiedenen Ansprüchen gerecht werden:

  • Sedon Rohkost Dörrgerät
  • Excalibur Trockner
  • Ezidri Dörrgerät
  • Stöckli Dörrex Dörrgerät

 

 

Sedona Express Rohkost Dörrgerät

Sedona Express Rohkost Dörrgerät

Das digitale Kompaktdörrgerät Sedona Express überzeugt mit seinen küchenfreundlichen Maßen bei einer großzügigen Dörrfläche von 0,88 m². Die beiden automatischen Dörrprogramme "Raw" und "Fast" können Dank dualer Trocken-Technologie kombiniert werden. So erhalten Sie noch schneller perfekte Dörrergebnisse in Rohkostqualität.

Erhältlich ist das Sedona Express Rohkost Dörrgerät mit Edelstahleinschüben oder bpa-freien Kunststoffeinschüben.

  • Großes Digital-Display mit Timer-Funktion
  • 2 unterschiedliche Temperaturprogramme "Raw" und "Fast"
  • Mit 0,88 m² Dörrfläche auf 11 Einschüben
  • Kompakt konstruiert, auch für kleinere Küchen
  • Wasch- und wiederverwendbarer Luftfilter
  • Stabile Echtglas-Tür

Der Sedona Express vereint die besten Eigenschaften seiner Vorgängermodelle und benötigt gleichzeitig deutlich weniger Stellfläche!

   

Sedona Classic Rohkost Dörrautomat


Früchte und Gemüse in Rohkost-Qualität zu trocknen, gelingt Ihnen jetzt mit Leichtigkeit auch in Ihrem Haushalt. Bei Temperaturen zwischen 30 °C und 68 °C können Sie Ihre Nahrungsmittel in leckere Fruchtsnacks oder getrocknete Gemüsesticks verwandeln und haltbarmachen.
Die horizontale Luftführung des Sedona Classic Dörrautomaten ermöglicht eine unbegrenzte Vielfalt an rohköstlichen Kreationen – leckere Kräcker, Pizzen, fruchtige oder würzige Snacks in allen Formen, Kuchen oder Ihre ganz besonderen Lieblingsrezepte.
Überbestände an Nahrungsmitteln lassen sich mit dem Sedona Classic Dörrautomaten schonend haltbarmachen. Wichtige Nährstoffe bleiben erhalten.

  • Vielfalt in Rohkostqualität
  • geräuscharm
  • einbaufähig in die meisten Küchen
  • arbeitet digital und energiesparend
  • modernes Design

Das Ergebnis ist verblüffend! Der Sedona Trockner ist formschön, leise, temperaturgenau und energiesparend einsetzbar.

   

 

Excalibur Dörrautomat


Der starke Lüfter des Excalibur Dörrautomaten ermöglicht das Dörren selbst komplizierter Rezepturen ohne dass die Trocknungsflächen getauscht werden müssen. Sie mögen Fruchtleder oder feines rohköstliches Gebäck? Würzige und knusprige Kräcker gelingen Ihnen mit Leichtigkeit.
Pilze, Tomaten oder Kräuter bleiben dank dem Excalibur Dörrautomaten in ihren wunderbaren Formen und Farben auch in der vegetationsarmen Jahreszeit erhalten und bereichern Ihren Speisezettel ganz nach Ihren Vorlieben.

  • trocknet Ihre Nahrungsmittel in Rohkost-Qualität
  • enorme Platzkapazität mit bis zu 9 Einschüben
  • Dörrfläche je Einschub: 1.296 cm²
  • besonders gleichmäßige Trocknung

Wer nicht nur Trockenfrüchte, sondern auch rohköstliches Gebäck herstellen möchte, schwört auf den Excalibur-Trockner. 

   

Ezidri Dörrautomat


Der EZIDRI Dörrautomat verfügt über ein patentiertes 3D-Luftstrommuster, das Ihnen ermöglicht die Gaben der warmen Jahreszeiten für die kühlen Tage in Perfektion zu sichern. Konservieren Sie ohne die wertvollen Eigenschaften Ihrer Nahrungsmittel zu zerstören! Ezidri Dörrautomaten wärmen die angesaugte Luft entsprechend Ihren Vorgaben an und leiten diese durch Verteilerkanäle in die Innenräume der Siebe. Durch die Öffnung in der Mitte des Siebes wird ein Teil der angewärmten Luft herausgegeben und ersetzt durch neu angewärmte Luftströme, die in das Siebinnere weitergeleitet werden.

  • patentiertes 3D-Luftstrommuster
  • perfekte Ergebnisse durch gleichmäßigen Luftstrom
  • keine Vermischung der Aromen
  • exzellentes Dörren in Rohkostqualität
  • Dörren auf bis zu 30 Sieben zu je 1 kg Dörrgut möglich

Sie erhalten perfekte Ergebnisse schon ab 35°C. Die überragende Qualität des Ezidri Dörrautomaten wird Sie überzeugen.  

   


Stöckli Dörrex Dörrautomat


Der bewährte Stöckli Dörrautomat aus der Schweiz trocknet praktisch alle Arten von Obst, Gemüse, Pilzen und Kräutern. Stufenlos kann die gewünschte Trocknungstemperatur zwischen 30° und 70°C gewählt werden. Der leise Ventilator sorgt für eine gute Trocknung Ihrer Nahrungsmittel. Der Stöckli Dörrautomat hat eine Trocknungsfläche je Gitter von 804 cm². Bis zu 10 Dörrgitter gleichzeitig können mit Ihren Zutaten belegt werden.

  • ideal für Obst, Gemüse, Pilze oder Kräuter
  • Konservieren in Rohkost-Qualität unter 40° C


Der Stöckli Dörrex Dörrautomat hat sich besonders in kleinen Haushalten bewährt, wo er mit stetiger Zuverlässigkeit seine Benutzer mit köstlichen getrockneten Nahrungsmitteln versorgt.

   

Welches Dörrgerät passt zu Ihnen?

 

<------------------------- TABELLE ANFANG ----->

 

Excalibur
"Large"
Excalibur
"Medium"
Excalibur
"Mini"

Sedona "Classic"

 Sedona Combo   Ezidri FD1000  Ezidri Snack-
maker FD500
Stöckli mit
Metallgittern
Stöckli mit
Kunststoff-
gittern
Artikel-Nummer  56301 / 56303   56300 / 56302  56304 56401 56403 56600 56601 56102 / 56103 56100 / 56101
  Excalibur Excalibur Excalibur Sedona Dörrgerät Sedona Combo Ezidri Dörrgerät Ezidri Snackmaker Stöckli Dörrgerät Stöckli Dörrgerät

Gourmet-Rohkost

sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern  sternsternsternsternstern  sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern  sternsternstern sternsternstern sternstern stern
Haltbarmachen

sternsternsternsternstern

sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern  sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternstern

große Mengen

sternsternsternstern sternsternstern sternstern sternsternsternstern sternsternsternstern  sternsternsternsternstern sternsternsternstern sternsternstern sternstern

kleine Mengen

sternsternstern sternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern  sternsternsternstern sternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternstern

Erweiterbares System

- - - -  - ja ja bedingt bedingt
Gleichmäßiges Trocken-
ergebnis auf allen Ebenen 

sternsternsternsternstern

sternsternsternsternstern sternsternsternsternstern sternsternstern  sternsternstern sternsternsternsternstern  sternsternsternsternstern  sternsternstern  sternsternstern
Stufenlose Temperatur-
einstellung 
 30 - 70°C  30 - 70°C  30 - 57°C  30 - 68°C  35 - 68°C  35 - 65°C  -  30 - 70°C  30 - 70°C
Timer  wahlweise  wahlweise  -  ja  ja  -  -  wahlweise  wahlweise
Lautstärke
sternsternsternsternstern = leise 
 stern = 
laut
sternstern sternstern sternsternstern sternsternsternstern
mit Flüsterstufe
 sternsternstern sternstern sternstern sternsternstern sternsternstern

sternsternsternsternstern herausragend  sternsternsternstern sehr gut  sternsternstern gut  sternstern zufriedenstellend sternbedingt

<----TABELLE ENDE ---->

 

Hier unser Dörrautomat Rezept Nr. 1 
Beliebt bei Jung & Alt und einfach zubereitet im Dörrautomaten: Schokoladige Nussecken

Dörrautomat Rezept Nr. 1 

Feine Nussecken sind einfach eine Sünde wert! Wir haben das Rezept ein wenig abgewandelt – mit  rein rohköstlichen Zutaten und mit einer Trocknung im Dörrautomaten bei 40 °C.

Was wäre die Nussecke ohne Nuss!
Für diesen süßen Snack können Sie im Grunde alle Nüsse verwenden, die Ihr Küchenregal hergibt oder die Sie gern mögen. Wir haben uns  für rohe Cashews entschieden. Diese Kerne von der Frucht des Kaschubaumes enthalten viele Mineralien wie Kalium, Phosphor, Magnesium und Calcium. Außerdem bringen sie Vitamine wie Niacin, Pantothensäure oder Folsäure mit sowie die Aminosäure Tryptophan.

Süße aus rohem Bio-Agavendicksaft
Roher Agavensirup wird aus Agaven gewonnen und unter 48 °C weiterverarbeitet. Auf diesem Weg bleiben möglichst viele wichtige Enzyme und Vitamine enthalten. Er ist süßer als Honig und bietet eine ideale pflanzliche Süßungsalternative für Veganer.

Schokoladig wird’s mit rohem Kakaopulver
Das Superfood der Inkas, Mayas und Azteken ist ein guter Magnesiumlieferant und reich an Antioxidantien. Das enthaltene Theobromin hat anregende Wirkung. Vielleicht wirkt Kakao ja deshalb als kleiner Stimmungsaufheller an trüben Tagen?

Rohköstliche Nussecken aus dem Dörrautomaten sind um einiges schneller und einfacher zubereitet als ihre gebackenen Verwandten.
Sie benötigen folgende Zutaten: 

... für den Boden
2 Tassen Datteln Deglet Nour 
2 Tassen Cashewkerne
Vanille nach Geschmack
eine Prise Salz
1 Tasse Agavendicksaft


... für den Belag
2 Tassen Mandelmehl
1 Tasse Agavendicksaft
etwas Zimt
1 EL Kokosöl
1 Tasse rohes Kakaopulver
1 Vanilleschote
2 El Olivenöl

Die Zutaten für den Boden geben Sie in Ihren Vitamix und mixen alles mit Hilfe des Stopfers zu einem gebundenen Teig. Diesen drücken Sie nun auf eine Dörrebene Ihres Dörrautomaten. Am besten verwenden Sie hierfür zum Beispiel den Paraflexxboden bei dem Excalibur Dörrautomaten, damit sich nach dem Dörren alles wieder gut löst. Für den Belag verarbeiten Sie die Zutaten ebenfalls im Mixer zu einer gebundenen Masse und verstreichen Sie auf dem Boden Ihres Dörrautomaten. Das Mandelmehl können Sie übrigens hervorragend aus ganzen Mandeln mit Hilfe des Personal Blenders herstellen.

Schneiden Sie den Teig bereits jetzt in Ecken und trocknen Sie das Ganze im Dörrautomaten bei 40 °C. Es eignen sich hierfür besonders der Sedona Dörrautomat oder der Excalibur Dörrautomat. Serviert werden die Nussecken am besten mit einer Schokosoße aus einer Banane, Kakaopulver und etwas Wasser. Ein schokoladiges Vergnügen!

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Hier unser Dörrautomat Rezept Nr. 2 
Sie mögen es deftig? Probieren Sie unser rohköstliches Zwiebelbrot mit Mohn aus dem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 2

Aromatisches Zwiebelbrot, das frisch aus dem Dörrautomaten kommt – das klingt fast wie im Märchen. Es ist aber wahr, probieren Sie es einfach aus. Ihr Dörrautomat ist der Schlüssel zum Glück, natürlich zusammen mit guten Zutaten wie Zwiebeln und Buchweizen. Sie werden dieses Brot lieben, denn es verströmt einen wunderbaren Duft, wenn es fertig getrocknet ist. Es schmeckt vorzüglich mit rohköstlichem Frischkäse, Knoblauchcreme oder versuchen Sie doch einmal das Heldenkraut-Pesto. Ein unwiderstehlicher Genuss wartet auf Sie!

Wichtigste Zutat: Die Zwiebel
Die Zwiebel zählt zu den beliebtesten Zutaten in der Küche. Sie gibt Speisen nicht nur eine angenehme Schärfe und Würze. Sie ist auch ein Gemüse, dass es in sich hat: Rote Zwiebeln zum Beispiel liefern eine Menge Antioxidantien. Dazu zählen das Polyphenol Anthocyanin sowie das  Flavonoid Quercetin. Wahrscheinlich kennen wir alle noch den berühmten Zwiebelsaft, den unsere Mütter uns bei Erkältung verabreicht haben.

Mohn als zweite Zutat
Die wunderschönen Mohnblumen allein sind schon ein Geschenk der Natur. Doch der Mohnsamen ist um ein Vielfaches wertvoller: Er zählt zu den calciumreichsten Lebensmitteln, bietet uns bis zu 50 % pflanzliche Fette und dazu Vitamin B. Außerdem enthält Mohn viele weitere Mineralien, Folsäure und essentielle Aminosäuren.

Buchweizen darf nicht fehlen
Wussten Sie, dass der Anbau von Buchweizen die Imker unterstützt? Das liegt daran, dass er eine gute Bienentrachtpflanze ist mit besonders hohem Saccharose-Gehalt im Nektar. So können Bienen besonders große Honigmengen mit Hilfe von Buchweizen-Nektar produzieren. Aber die Körner dieser Pflanze sind mindestens genauso wertvoll: Sie versorgen uns mit Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralien und sind zudem glutenfrei!

Für die Zubereitung des Zwiebelbrotes in Ihrem Dörrautomaten benötigen Sie: 

1 kleine Zwiebel
4 Tassen Buchweizen
jeweils 4 EL Mohn + Olivenöl
1 TL Salz
2 Knoblauchzehen

Den Buchweizen lassen Sie einige Tage vorab keimen. Dann geben Sie ihn in die Küchenmaschine und verarbeiten ihn zu einem dicken Brei. Nun geben Sie die weiteren Zutaten hinzu, sodass ein fester Teig entsteht. Je nach Konsistenz rollen oder drücken Sie den Teig auf Ihre Ebenen des Dörrautomaten bei der Dicke von in etwa 4 mm. Lassen Sie das Brot bei 40 °C für einige Stunden im Dörrautomaten trocknen. Wenn Sie es vor dem Trocknen bereits mit einem Messer einschneiden, können Sie am Ende die einzelnen Scheiben ganz leicht direkt aus dem Dörrautomaten entnehmen.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 3 
Genießen Sie ein Picknick am See mit rohköstlichen Sommer-Tartelettes aus Ihrem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 3

Der Sommer bringt nicht nur Wärme und Sonnenschein, er bringt uns auch gute Laune, Unbeschwertheit und eine Fülle an wunderbaren Früchten. Und dieses Gesamtpaket sollten wir jedes Jahr aufs Neue genießen. Warum nicht einmal am See mit kleinen Küchlein? Und das Beste ist – Sie benötigen hierfür gar nicht viel. Nur ein paar gute rohköstliche Zutaten – frisch und auch getrocknet, Ihren Dörrautomaten und Kuchenformen. Für diese Tartelettes werden die bekannten Mini-Obstbodenförmchen benötigt. Sollten Sie diese nicht im Küchenrepertoire haben, können Sie z.B. auch Muffinförmchen als Silikon verwenden und den Teig dort hinein drücken. Die Zutaten für diese Leckerei sind überraschend unkompliziert:

1. Datteln im Tortenboden
Die Dattel gehört zu den ältesten kultivierten Nahrungsmitteln auf der Welt. Wüstennomaden hatten die nahrhafte Frucht oft als Grundnahrungsmittel im Gepäck und konnten teils mit nur einer Dattel am Tag auskommen. Datteln besitzen mehr Kalium als Bananen und unterstützen sanft unsere Verdauung. Zudem sind sie eine wunderbar süße Köstlichkeit und die perfekte Zutat für rohköstliche Speisen – besonders aus dem Dörrautomaten.

2. Mandeln im Tortenboden
Die Mandel ist die einzige Nuss, eigentlich eine Steinfrucht, die im Körper basisch wirkt. Sie enthält viel Folsäure, Kalium, Phosphor, Calcium und Magnesium. Die Mandel spendet pflanzliches Eiweiß und Fett und ist in Form von Mandelmilch auch eine perfekte Alternative zu tierischer Milch. Sie bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in ganzer Form, als Mehl oder auch als Mandelpüree und verfeinert so Smoothies, Puddings, Kuchen und selbst Rohkostbrote.

3. Himbeeren als Belag
Die Himbeere ist eine wunderbar köstliche Frucht, die wir als Kinder mit Vorliebe direkt vom Strauch genascht haben. Davon konnten uns auch die Stacheln am Strauch nicht abhalten! Gartenhimbeeren liefern uns in etwa 30 % des täglichen Bedarfs an Vitamin C und 10 % an Magnesium. Wer die Möglichkeit hat, sollte beim Waldspaziergang unbedingt die Augen nach Waldhimbeeren offen halten. Die Früchte sind zwar kleiner als die der kultivierten Verwandten, jedoch besitzen sie dafür umso mehr der wertvollen Inhaltsstoffe.

Die Zubereitung der Tartelettes ist unglaublich einfach! Sie benötigen lediglich Ihren Mixer und Ihren Dörrautomaten sowie die wunderbaren Zutaten: 

... für den Teig
200 g Zweigdatteln Deglet Nour, entsteint
200 g Mandeln in Rohkost-Qualität
gereinigtes Wasser zum Einweichen

... für den Belag
3 Bananen
1 EL Zitronensaft
frische Himbeeren

Die Datteln werden über Nacht im Wasser eingeweicht. Am Folgetag geben Sie diese inklusive Wasser zusammen mit den Mandeln in Ihren Vitamix oder eine gute Küchenmaschine und verarbeiten das Ganze zu einem Teig. Der Teig sollte nicht zu feucht und nicht zu trocken sein. Nun sind die Tartelette-Förmchen an der Reihe: Ölen sie diese ein wenig ein, z.B. mit Mandelöl oder Kokosöl und drücken Sie in jede Form ein wenig Teig. Es soll ein schöner kleiner Tortenboden entstehen mit Rand. Stürzen Sie die Böden aus der Form und trocknen Sie sie in Ihrem Dörrautomaten bei 4 °C für einige Stunden.

Sie sollten nicht zu fest werden, aber dennoch gut angetrocknet sein. Anschließend mixen Sie aus den Bananen und dem Zitronensaft eine feine Creme und füllen damit die Tarteletts. Zum Schluss werden obenauf die Himbeeren verteilt. Die kleinen Törtchen eignen sich gut als leckere Kleinigkeit für Ihr Picknick. Reichen Sie dazu doch etwas Chi einen frisch gepressten Fruchtsaft.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 4 
Italien lässt rohköstlich grüßen mit pikanten Pizza-Röllchen aus dem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 4

Für einen gelungenen italienischen Abend benötigt man nicht viel: Lediglich eine laue Sommernacht und vielleicht noch gute Musik, gute Zutaten wie typisch italienische Kräuter, etwas Fantasie und einen Dörrautomaten. Schon lassen sich im Handumdrehen zahlreiche Pizza-Variationen zubereiten wie diese leckeren Röllchen. Und falls noch etwas übrig bleibt, sind sie perfekte kleine Snacks für den nächsten Arbeitstag oder das Picknick am See.

Als Zutaten kommen einfach die Sachen zum Einsatz, die Sie in Ihrem Kühlschrank oder Garten finden, z.B. Tomaten, Paprika, Sellerie oder Zucchini. Wir haben uns heute unter anderem für folgende Hauptdarsteller entschieden:

1. Eine Paprikaschote im Pizzateig
Die Paprika ist ein äußerst vielseitig einsetzbares Gemüse mit viel Vitamin C, Flavonoiden, Carotinen sowie Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Calcium. Egal, ob Sie gefüllte Paprikaschoten machen, Paprikasalat, Paprikasoße zu Rohkostnudeln oder Paprikasaft – Sie erhalten immer wunderbar aromatische Gaumenfreuen und einen bunte Farbwelt auf dem Teller. Außerdem sind Paprikaschoten eine hervorragende Alternative zu Tomaten bei Histaminallergie.

2. Avocado im Belag
Es gibt über 400 angebaute Avocadosorten, von denen wir im Handel wahrscheinlich nur eine Hand voll kennen lernen werden. Die Avocado wurde bereits von den Azteken kultiviert und ist seit über 10.000 Jahren wichtiges Nahrungsmittel in Zentralamerika. Für die Rohkost-Küche ist diese Frucht ein wahres Allround-Talent, denn sie ermöglicht uns pikante Speisen wie Dressings oder Guacamole genauso wie Puddings oder Smoothies. Avocados spenden Mineralien, essentielle Aminosäuren und vor allem wichtige Fette, auf die auch Rohkost-Star David Wolfe in seinem Buch „Die Sonnen-Diät“ hinweist.

3. Sesam im Käse
Unser Rohkostkäse in diesem Rezept wird aus Sesam zubereitet. Dieser enthält fast 5-mal mehr Calcium als Kuhmilch und dazu auch noch Magnesium, Eisen und Zink sowie Selen. Zudem finden wir E und B Vitamine im Sesam vor. Sesam bereichert die Rohkost-küche ungemein, weil er ein hervorragender Ersatz zu Milchprodukten und dabei gluten- und laktosefrei ist.

Aber nun zum eigentlichen Thema:

Bereiten wir die Pizza-Röllchen im Dörrautomaten zu!
Sie benötigen folgende Zutaten:

... für den Pizzateig
250 g Leinsamen
1 Paprikaschote
4 Selleriestangen
1 Zwiebel
eine Prise Salz
½ TL Oregano

... für den Belag
2 Avocados
8 Tomaten
1 Bund Baslilikum

... für den Streichkäse
2 Tassen Sesam
1 kleine Frühlingszwiebel
1 Tasse frisch gepresster Zitronensaft
(ganz fix mit der CitriStar Saftpresse)
1 EL Salz

Mahlen Sie den Leinsamen mit Hilfe Ihres Mixers zu einem Mehl Geben Sie dieses mit den restlichen Teigzutaten in Ihren Vitamix oder eine gute Küchenmaschine und verarbeiten Sie das Ganze zu einem Teig. Diesen streichen Sie nun auf 3-4 Böden Ihres Dörrautomaten und trocknen das Ganze für einige Stunden, bis der Teig fest wird. Er darf nicht zu trocken sein, sonst würde er brechen beim Aufrollen. Sie können den Teig schon vor dem Trocknen in die gewünschte Rechteckgröße schneiden. Dann ist die Verarbeitung später leichter! Wenn die Böden fertig sind, bestreichen Sie sie mit Avocado.

Darauf geben Sie Tomatenwürfel und Basilikumblätter. Für den Käse mixen Sie zunächst den Sesam mit dem Zitronensaft zu einer Art Tahin. Nun kommen die restlichen Zutaten hinzu und alles wird zu einem pikanten Streichkäse verarbeitet. Dieser wird nun auf dem Belag verteilt und die Röllchen werden aufgerollt. Buon appetito!

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 5 
Ihr Dörrautomat lässt für Sie Südseeträume wahr werden mit feinen Ananas-Kokos-Törtchen

Dörrautomat Rezept Nr. 5

Ein prickelnd-exotisches Geschmackserlebnis können Sie ganz leicht mit Hilfe Ihres Dörrautomaten zubereiten sowie den Zutaten Ananas, Kokos und Mango – natürlich in bester Rohkost-Qualität zum größtmöglichen Erhalt von Vitaminen. Enzymen und Aromen:

1. Vitamin-Lieferant Ananas
Die Ananas liefert uns nicht nur enorm viel Vitamin C, sie enthält zudem auch die Vitamine A, B, E und Niacin. Außerdem spendiert uns die Ananas mit den Enzymen Invertase und Bromelin auch kleine natürliche Verdauungshilfen.

2. Vitamin-Lieferant Mango
Aromatisch lecker und voller Vitamine präsentiert sich uns die Mango. Sie ist getrocknet wie auch frisch ein Gedicht und versorgt uns vor allem mit den Vitaminen A aber auch C und B1 sowie den Mineralien Magnesium, Kalium und Calcium.

3. Als Ergänzung wichtige Fettsäuren der Kokosnuss
Die Kokosnuss zählt zu den sogenannten vollständigen Früchten. Das heißt, sie liefert uns alles, damit wir uns wochenlang von ihr allein ernähren könnten. Kokosnüsse liefern besonders viel Kalium, aber auch Magnesium, Calcium und Selen. Was sie aber besonders wertvoll macht, sind ihre Fettsäuren, gesättigt wie auch ungesättigt.

Lassen Sie Ihren Dörrautomaten zaubern!
Das kleine Törtchen können Sie ganz leicht in Ihrer Rohkost-Küche zubereiten. Die benötigen hierfür Ihren Dörrautomaten sowie einen Mixer. Weil Sie die Größe der Törtchen mit Hilfe eines Förmchens bestimmen, funktioniert dieses Rezept mühelo mit jedem Dörrautomaten – egal ob Sie den Excalibur Dörrautomat, Sedona Dörrautomat, Ezidri Dörrautomat oder Stöckli Dörrautomat Ihr Eigen nennen dürfen. Achten Sie jedoch darauf, eine entsprechende Unterlage zu verwenden wie die Paraflexxböden oder die Folienschale beim Ezidri. Los geht’s:

200 g getrocknete Ananas Stücke First Class
200 g Dr. Goerg Kokosmehl

Für die Füllung:
100 g getrocknete Papaya
75 g Cashew Kerne
1 Tasse Apfelsaft

Weichen Sie die getrocknete Ananas über Nacht in Wasser ein. Am nächsten Tag mixen Sie diese zusammen mit dem Kokosmehl zu einem Teig, den Sie in etwa einen halben Zentimeter dünn ausrollen. Stechen Sie nun mit einem Plätzchenförmchen oder mit Hilfe eines Glases kleine Törtchenböden aus und legen Sie diese auf die Paraflexx Böden des Excalibur Dörrautomaten machen.

Das Ganze muss nun im Dörrautomat für einige Stunden antrocknen bei 40 °C. Es darf nicht zu trocken werden. Währenddessen weichen Sie die restlichen Zutaten einige Stunden im Apfelsaft ein und mixen diese anschließend zu einer feinen Creme. Diese Creme in einen Spritzbeutel füllen und dekorativ auf die getrockneten Tortenbödchen spritzen. Obenauf können Sie nun noch eine Cashew-Nuss zur Dekoration geben und fertig ist der Karibische Törtchentraum. 

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 6 
Wunderbar saftig und frisch: Apfelsinen-Torte aus dem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 6

Der wunderbare Duft frischer Orangen lässt uns ins Schwelgen kommen. Es erinnert zum einen an Weihnachten, zum anderen auch an Sommersonne und saftig frischen Fruchtgenuss. Orangen eignen sich nicht nur ausgezeichnet für frisch gepresste Säfte – sie sind auch eine hervorragende Zutat in der Rohkost-Küche. Versuchen Sie doch einmal Feldsalat mit Orangenschnitzen, Nüssen und einem leichten Zitronendressing. Und als Dessert lassen Sie sich diese herrlich fruchtige Torte schmecken, die Sie ganz leicht mit Ihrem Dörrautomaten zaubern können...

Orangen – DER Vitamin C Lieferant
Der frisch gepresste O-Saft zum Frühstück gehört in vielen Familien bereits zum Frühstücksritual. Denn wie jeder weiß, versorgt das Glas Orangensaft am Morgen uns mit wichtigem Vitamin C. Schon 200 g der Apfelsinen versorgen uns mit mehr Vitamin C, als wir pro Tag benötigen. Orangen enthalten jedoch auch Beta-Carotin und Folsäure. Zusätzlich eignen Sie sich wie alle Zitrusfrüchte hervorragend für ein basisches Ernährungskonzept.

Apfelsinen-Torte aus Ihrem Dörrautomaten
Sie benötigen folgende Zutaten:

Für den Tortenboden...
150 g Cashewkerne
150 g Datteln Deglet Nour, entsteint
2 EL Goji-Beeren
nach Belieben etwas Zimt
etwas Cashewmehl (ganz fix im Personal Blender gemixt)

Für die Füllung...
200g Mandeln
6 Orangen
1 EL Agavendicksaft
½ Vanilleschote
etwas Zitronenmelisse

Weichen Sie die Datteln und Mandeln am Vortag in klarem Wasser ein und verarbeiten Sie die am Folgetag mit dem Mixer oder der Küchenmaschine zu einem Teig – fügen Sie beim Mixen die restlichen Zutaten für den Tortenboden hinzu. Das Cashewmehl benötigen Sie für die Kuchenform: Kleiden Sie eine Tarteform mit Frischhaltefolie aus und bestreuen Sie diese mit dem Cashewmehl. Drücken Sie nun den Teig hinein, sodass auch ein Rand stehen bleibt. Dörren Sie das Ganze nun bei 40 °C für 3 Stunden in Ihrem Dörrautomaten.

Nehmen Sie den Boden anschließend vorsichtig aus der Form und ziehen Sie die Frischhaltefolie ab. Nun noch einmal für 1-2 Stunden im Dörrautomaten trocknen. Für die Füllung pressen Sie 2 Orangen aus und mixen Sie den Saft zusammen mit den Mandeln, dem Abrieb einer Orange, der Vanilleschote und dem Agavendicksaft zu einer feinen Creme. Streichen Sie diese auf den getrockneten Tortenboden und belegen Sie das Ganze im Anschluss mit den Scheiben der restlichen 4 Orangen. Als Dekoration streuen Sie nun noch Zitronenmelisse auf die Torte. Fertig.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 7 
Perfekt für unterwegs und als Pausensnack: Apfel-Nuss-Riegel aus Ihrem Dörrautomat

Dörrautomat Rezept Nr. 7

Leckere Energieriegel sind ganz leicht selbst hergestellt - mit Hilfe Ihres Dörrautomaten. Aus hochwertigen Zutaten und mit einer Trockentemperatur unter 40 °C gefertigt, liefern die Riegel Ihnen beste Rohkost-Qualität und einen enorm hohen Vitalstoffgehalt. Diese Riegel spenden wirkliche Energie – von Natur aus und ganz ohne raffinierten Zucker oder Schokolade! Sie sind ideal für die Schule oder den Beruf. Auch im Sport sind die Apfel-Nuss-Riegel wunderbare Energielieferanten, weil sie wichtige Kohlenhydrate schnell zu Verfügung stellen, aber auch Protein und Fettsäuren.

Sie können an Nüssen und Saaten verwenden, was Sie möchten. Lecker schmecken die Riegel auch mit Sesam oder Sonnenblumenkernen. Statt der Äpfel können Sie auch zu getrockneten Aprikosen, Ananas, Mango und anderen Früchten greifen. Im Grunde ist Ihrer Fantasie bei diesem Dörrautomat Rezept keine Grenze gesetzt – toben Sie sich aus und erfinden Sie doch Ihren ganz persönlichen Lieblings-Rohkostriegel. Sie benötigen lediglich Ihren Dörrautomaten und einen Mixer. Schon kann es losgehen...

Rohkost-Riegel Apfel-Nuss
Sie benötigen folgende Zutaten: 

2 Tassen getrocknete Äpfel
2 Tassen Walnüsse, Cashews oder Haselnüsse
1 EL Mandelmus
1 EL Rosinen oder Gojibeeren
1 Prise Zimt oder Vanille
Agavendicksaft nach Belieben

Weichen Sie die Nüsse und die Äpfel über Nacht ein. Am folgenden Tag mixen Sie die Äpfel zunächst zu einem Brei. Geben Sie das Mandelmus und die Gewürze hinzu, sowie nach Belieben etwas Agavendicksaft. Verarbeiten Sie das Ganze zu einer Masse und rühren Sie nun per Hand die Rosinen oder Gojibeeren unter. Die Nüsse werden nicht zu fein gehackt und ebenfalls untergemengt.

Es soll eine feste Masse entstehen, die Sie nun auf die Dörrebenen Ihres Dörrautomaten streichen mit einer Dicke von etwa 1 bis 1,5 cm. Wenn Sie Sesam im Haus haben, können sie diesen auf die Platte streuen. Schneiden Sie die Riegel vor und trocknen Sie sie nun bei 40 °C im Dörrautomaten für 12 bis 16 Stunden.

 

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 8 
Essener Brot - Das ursprüngliche Rohkost-Brot, einfach zubereitet im Dörrautomat

Dörrautomat Rezept Nr. 8

Essener Brot soll nach Überlieferungen bereits seit mehreren Tausend Jahren zubereitet worden sein. Es heißt, Jesus selbst gab die Anweisung, dass Getreide mit Wasser zum Keimen gebracht und daraus mit Hilfe der Sonnenwärme Brot gebacken werden soll. Auch er soll sich von Essener Brot und Oliven auf seinen Reisen ernährt haben. Den Namen verdankt das Essener Brot einer jüdischen Gemeinde – den Essäern. Sie sollen 165 v. Chr. bis 70 n Chr. gelebt haben. Es gibt zu den Essenern, ihren Wertvorstellungen und ihrer Gemeinschaft verschiedene Überlieferungen. Was alle gemein haben ist die Tatsache, dass es ein friedliebendes Volk gewesen sein muss mit Grundsätzen, die besonderen Wert auf Gesundheit, Askese, Moral und Ehrerbietung legten.

Essener Brot – urgesund und vitalstoffreich - Dank Ihres Dörrautomaten
Weil die Getreidekörner für dieses Brot angekeimt und nicht zu stark erhitzt werden, enthalten sie besonders viele und hochwertige bioaktive Vitalstoffe. Das Brot ist leicht verdaulich und macht schnell satt ohne Völlegefühl. Essener Brot entspricht Rohkost-Qualität und ist eine wunderbare Alternative zu Brot im Rahmen einer vitalen Ernährung. Traditionell wird Essener Brot in der Sonne getrocknet. Mit Hilfe Ihres Dörrautomaten können Sie dieses Rohkost-Brot auch ganz leicht über Nacht zubereiten oder während Sie Ihrer Arbeit nachgehen.

Grundrezept für Essener Brot
Sie benötigen folgende Zutaten: 

300 g Bio-Keimsaaten Weizen
Wasser zum Einweichen

Weichen Sie den Weizen mit sauberem Wasser für 12 Stunden ein. Spülen Sie die Weizenkörner ab und lassen Sie sie bei 18 bis 20 °C keimen. Dabei sollten Sie die Saat täglich 2 Mal spülen. Nach 2 bis 3 Tagen sind die Keimlinge große genug. Spülen Sie sie noch einmal ab und geben Sie die Weizen-Sprossen in einen Mixer oder Ihre Küchenmaschine. Nun verarbeiten Sie das Ganze zu einem gebundenen Teig ohne weitere Zusätze. Drücken Sie den Teig als Fladen auf die Dörrfolien Ihres Dörrautomaten oder streichen Sie ihn als große Teigfläche, die anschließend vor dem Trocknen gerillt werden sollte. Sie können den Teig jedoch auch zu fingerdicken Stangen formen und auf die Dörrgitter Ihres Dörrautomaten legen. Nun trocken Sie das Brot für in etwa 12 Stunden bei unter 40 °C. Lassen Sie sich Essener Brot traditionell mit Oliven oder Olivenöl schmecken oder genießen Sie es zu frischen Salaten oder Rohkost-Dips. 

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 9 
Schnell zubereitet und irrsinnig lecker: Partybrot aus dem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 9

Mit diesem köstlichen Brot punkten Sie garantiert auf Ihrer Party: Es wird aus vitalstoffreichen Zutaten zubereitet und bei Rohkost-Temperatur im Dörrautomat getrocknet. Dazu schmeckt es einfach fantastisch mediterran und ist hervorragend zum Snacken, Dippen und Belegen geeignet. Sie können aus dem Brot kleine Kanapees zaubern, aber auch Club-Sandwiches oder Pizzaschnitten. Belegen Sie es ganz nach Herzenslust mit frischen Tomaten, Avocadocreme, Frühlingszwiebel, Zucchini und vielleicht sogar mit rohköstlichem Basilikum-Käse. Ein echter Genuss, von dem Sie nicht genug bekommen werden!

Leinsamen ganz oder gemahlen verwenden?
In diesem Rezept wird Goldleinsamen verwendet. Vielleicht fragen Sie sich auch, ob Sie den Leinsamen nicht auch einfach mahlen können, um feinere Brote zu erhalten. Aufgrund der cyanogenen Glycoside, welche im Leinsamen enthalten sind, sollte dieser entweder nur grob zerteilt oder am besten in ganzem Zustand verarbeitet werden. Kräcker und Brote schmecken mit ganzen Leinsamenkörnern ohnehin besser und kerniger – dazu tragen die kleinen Körnchen sanft zur Verdauung bei. Für das folgende Rezept verwenden wir auch ganzen Leinsamen, der mit weiteren köstlichen Zutaten zu einem herrlichen Brot im Dörrautomaten getrocknet wird... 

Rohkost-Partybrot
Sie benötigen folgende Zutaten: 

200 g Goldleinsamen
4 Zucchini
2 rote und 1 gelbe Paprikaschote
2 Frühlingszwiebeln
Himalayasalz
Chili
Oregano, Kräuter der Provence o.ä.

Weichen Sie den Leinsamen über Nacht in ausreichend, aber nicht zu viel Wasser ein. Am folgenden Tag beginnt nun die Brotherstellung: Dazu schneiden Sie die Zucchini in schmale Streifen. Das geht sehr gut mit einer Küchenmaschine oder einem entsprechenden Sparschäler. Hacken Sie die Paprikaschoten und Frühlingszwiebeln klein und vermengen die das Gemüse gut mit dem Leinsamen. Würzen Sie diese Masse nun noch mit Kräutern, Salz und Chili und streichen Sie das Ganze auf die Dörrfolie Ihres Sedona Dörrautomaten oder Excalibur Dörrautomaten. Sie können hierbei beliebige Formen wählen und auch runde Böden glattstreichen. Anschließend trocknen Sie das Brot bei 40 °C für mehrere Stunden bis zur gewünschten Festigkeit.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 10 
Für das leckerste Rohkost-Frühstück der Welt: Buchweizen-Grundmüsli aus Ihrem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 10

Ein gutes Frühstücksmüsli ist für viele die beste erste Mahlzeit des Tages und versorgt mit wertvollen Kohlenhydraten, essentiellen Aminosäuren und Fettsäuren sowie Eiweiß und Mineralstoffe. Durch die Zugabe von Früchten wird auch das Vitaminspektrum bunter gestaltet – ein rundum urgesundes Gericht also. Dabei sind fade Haferflocken und Cornflakes Schnee von gestern, denn die vitale Küche mit einem Dörrautomaten im Gepäck und richtig guten Zutaten zaubert nebenbei ein wunderbar köstliches Müsli, dass alles andere als langweilig ist! Einzige Zutaten hierfür: Buchweizen, Leinsamen und Trockenfrüchte.

Buchweizen-Grundmüsli
Sie benötigen folgende Zutaten: 

200 g Buchweizen
100 g Trockenobst nach Ihrem Geschmack, wie Feigen und Datteln, Aprikosen, Ananas oder Mango
100 g Gold-Leinsamen
2 EL Sesam
2 EL Sonnenblumenkerne

Den Buchweizen weichen Sie zunächst in sauberem Wasser ein für etwa 2 Stunden. Nach einer guten Spülung mit klarem Wasser lassen Sie ihn für 2-3 Tage keimen. Spülen Sie ihn jeden Tag mindestens 2mal gut durch. Am zweiten Tag weichen Sie den Gold-Leinsamen und separat Ihre Früchte in ausreichend Wasser ein und lassen beides über Nacht quellen. Am dritten Tag schneiden oder hacken Sie zunächst die Früchte klein. Nun vermengen Sie alle Zutaten miteinander und krümeln sie in kleinen Klecksen auf die Dörrfolien Ihres Dörrautomaten.

Sie können für dieses Rezept im Grunde in jeden Dörrautomaten verwenden – ob Ezidri Dörrautomat, Sedona Dörrautomat, Excalibur Dörrautomat oder Stöckli Dörrautomat. Nun trocknen Sie das Ganze bei unter 40 °C für mehrere Stunden, bis alles schön trocken ist. Das Müsli hält sich luftdicht verschlossen für mehrere Wochen. Ein herrlicher Geschmack, den Sie ganz nach eigenem Bedarf noch mit Agavensirup, Zimt oder Vanille abrunden können. Genießen Sie es am besten mit frischem Obst, wie Bananenscheiben, Erdbeerstückchen oder Birne und mixen Sie sich aus Cashewmus und Wasser jeden Morgen eine frische, pflanzliche Rohkostmilch.

Kleiner Tipp: Streichen Sie die Hälfte dieser Grundmasse flächig auf eine Dörrfolie Ihres Dörrautomaten und rillen Sie diese mit der Messerrückseite. So können Sie parallel kernige Müsli-Riegel herstellen.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 11 
Die schokoladige Versuchung aus Ihrem Dörrautomaten: Schoko-Walnuss-Cookies

Dörrautomat Rezept Nr. 11

Wunderbare Schokoladen-Cookies und ein Glas vegane Milch?. Das klingt für Sie wie im Traum? Lassen Sie es Realität werden und nutzen Sie die Kreativität der vitalen Küche zusammen mit Ihrem Dörrautomaten zur Erfüllung dieses verführerischen Traumes...

Für diese Cookies verwenden wir Walnüsse und rohköstliches Kakaopulver als die beiden wichtigsten Zutaten. Walnüsse  liefern Ihnen hierbei essentielle Fettsäuren, darunter Omega-3-Fettsäuren, aber auch Phytosterole und Vitamin E. Kakao gilt als das Superfood der Azteken. Er ist die aufmunternde Zutat in diesem leckeren Rezept – denn Schokolade macht ja bekanntlich glücklich. Dies liegt an seinen wunderbaren Inhaltsstoffen, wie Dopamin, Serotonin und Theobromin. Außerdem liefert Kakao Folsäure.

Nicht umsonst haben Azteken, Maya und Inka ihn zu ihrer Zeit zumeist als scharfes Getränk genossen. Kakao ist mittlerweile zum Glück auch als Rohkost-Zutat erhältlich in Form von Kakaopulver, Kakaonibbs, Kakaobohnen und sogar Kakaobohnen mit Fruchtfleisch. Dieses dunkle Superfood lässt sich vielfältig in der modernen Rohkost-Küche einsetzen, z.B. für leckere Schokoladenshakes mit Bananen, Schokokuchen oder wie in diesem Rezept für Plätzchen in Rohkost-Qualität... 

Rohköstliche Schokoladen-Cookies
Sie benötigen folgende Zutaten:

1 Tasse Walnüsse (frisch geknackt und nicht älter als ein Jahr)
1/3 Tasse Wasser
2 Tassen Cashewbruch
½ Tasse Gold-Leinsamen
½ Tasse rohes Kakaopulver oder Carobpulver
1/3 Tasse Kokosöl
2 EL Agavendicksaft
½ Vanilleschote

Weichen Sie die gehackten Walnüsse und den Leinsamen über Nacht in dem Wasser ein. Mahlen Sie am folgenden Tag den Cashewbruch zu einem Mehl und kratzen Sie mit einem Messer das Mark aus der halben Vanilleschote. Vermengen Sie nun alle Zutaten gut miteinander und formen Sie kleine Plätzchen. Setzen Sie die Cookies auf die Dörrfolien Ihres Dörrautomaten und trocknen Sie sie bei unter 40 ° C für 5 bis 6 Stunden. Sie können hierfür jeden Dörrautomaten verwenden. Zu den Cookies schmeckt ein Glas frisch gemixte, laktosefreie Mandelmilch aus Wasser und Mandelpüree. Geben Sie hier doch etwas von der Vanilleschote mit in den Mixer. Einfach lecker!

Kleiner Tipp: Werfen Sie die Vanilleschote nicht weg. Geben Sie sie einfach bei der nächsten Smoothie-Zubereitung direkt mit in den Vitamix.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 12 
Raffiniert und richtig lecker: Champignon-Burger aus Ihrem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 12

Burger sind bei Groß und Klein immer wieder beliebt. Auch Rohkost-Begeisterte können wunderbare Burger genießen. Versuchen Sie hierfür doch einmal das folgende Rezept für einen herzhaften, veganen Pilzburger, der in wenigen Stunden mit Hilfe Ihres Dörrautomaten servierfertig ist. Wir verwenden in diesem Rezept eine Tamari-Soße, die ohne Weizen schonend fermentiert wird. Sie können diese jedoch auch gegen Himalaya-Salz ersetzen und zusätzlich etwas Kürbiskernöl beigeben.

Rohkost-Burger mit Champignons
Sie benötigen folgende Zutaten:

250 g Champignons
1 Karotte
2 Frühlingszwiebeln
100 g Sonnenblumenkerne
1 EL Tamari
1 TL Thymian
Chili gemahlen

Säubern Sie die Champignons und mahlen Sie in Ihrer Küchenmaschine aus den Sonnenblumenkernen ein Mehl. Raspeln Sie die Karotte mit Hilfe der Küchenmaschine und geben Sie anschließend die restlichen Zutaten hinzu. Verarbeiten Sie alles zu einem Teig, der nicht zu fein sein sollte. Formen Sie nun flache Burger und legen Sie diese auf die Dörrfolien Ihres Dörrautomaten. Die Pilz-Burger können Sie im Prinzip in allen Dörrautomaten zubereiten. Trocknen Sie die Champignon-Burger nun in Ihrem Dörrautomat bei unter 40 °C für 4 Stunden. Sie sollten nicht zu trocken werden. Servieren Sie die Burger auf einem Salatbett mit kleingeschnittenen Kirschtomaten obenauf und etwas frischen Kräutern bestreut. Wenn Sie mögen, bereiten Sie dazu noch fix eine Soße zu im Personal Blender aus Tomaten, Salz, Chili, Schnittlauch und etwas Gurke.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht



Unser Dörrautomat Rezept Nr. 13 
Gemüse-Rösti mal ganz ungeröstet: Herzhafte Karotten-Taler aus Ihrem Dörrautomaten

Dörrautomat Rezept Nr. 13

Jeder kennt sie, jeder mag sie: Rösti sind eine Spezialität aus der Schweiz und auch aus Deutschland und werden traditionell eher zu deftigem Essen gereicht. Sie bestehen aus Kartoffeln und werden gern mit Karotten, Zwiebeln oder Kräutern abgerundet. In der vitalen Küche können wir ganz leicht etwas Ähnliches zaubern: Rohkost-Rösti bereiten wir jedoch lieber aus Karotten als Hauptzutat zu und statt dem ausbacken in heißem Fett bevorzugen wir das schonende Trocknen im Dörrautomat. Denn auf diesem Weg bleiben besonders viele Vitalstoffe aus den Zutaten enthalten und auch die Enzyme bleiben intakt.

Karotten – reich an Beta-Karotin
Dass die Karotten Ihre Farbe dem Beta-Karotin verdanken, ist hinlänglich bekannt. Allerdings wissen viele nicht, dass dieser für Menschen wichtige Stoff fettlöslich ist und deshalb allein nur schwer von Körper ausgenommen werden kann. Aus diesem Grund bietet es sich an, Karotten mit etwas Olivenöl zu essen – zum Beispiel im Salat. Zudem ist es wichtig zu wissen, dass wie bei fast allen Pflanzen die meisten Vitamine unter der Schale stecken. Also Karotten am besten nicht schälen, lieber nur putzen und in ihrer Gesamtheit verarbeiten. Auch das Karottengrün ist sehr vitamin- und mineralstoffreich. Es bietet zudem wertvolles Chlorophyll und Ost damit eine wunderbare Zutat für grüne Smoothies!

Karotten-Rösti mit Mandelpüree
Sie benötigen folgende Zutaten:

500 g Karotten
2  Frühlingszwiebeln
nach Belieben frische Petersilie
2-3 EL Mandelpüree
2 EL Sonnenblumenkerne
Salz

Putzen Sie zunächst die Karotten und raspeln Sie diese auf der Börner-Reibe in schmale Streifen. Haken Sie nun die Frühlingszwiebel klein und vermischen Sie nun alles gut mit den übrigen Zutaten. Drücken Sie nun flache Reibekuchen auf die Dörrfolien Ihres Dörrautomaten und trocknen Sie die Rösti bei 40 °C für einige Stunden bis zur gewünschten Konsistenz. Dazu passen ein knackiger Rohkost-Salat und etwas Kräutersoße aus Gartenkräutern, Avocado und Gurke mit einem Spritzer Zitrone.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht




Unser Dörrautomat Rezept Nr. 14 
Rohkost-Käse? Ja klar: Mit Cashewkernen und Ihrem Dörrautomaten!

Dörrautomat Rezept Nr. 14

Sie wollen auf Käse nicht verzichten? Kein Problem! Es gibt zahlreiche Rezepte für wunderbaren Rohkost-Käse. Er ist leicht zuzubereiten aus Sonnenblumenkernen, Mandeln, Macadamias oder selbst Wintermelonenkernen. Oftmals wird er mit Kräutern abgerundet wie Basilikum oder Schabziger Klee. Zudem sind Sie komplett frei in der Wahl der Käsekonsistenz – ob Schnittkäse, Streichkäse oder eher eine sahniger Frischkäse. Selbstverständlich handelt es sich beim Rohkost-Käse nicht um Käse im eigentlichen Sinn. Er ist rein vegan ohne Milch, wird aus Nüssen oder Saaten zubereitet und ist in wenigen Sekunden oder über Nacht im Dörrautomaten zubereitet.

Verwenden Sie Rohkost-Käse wie üblich als Belag für Ihre Rohkost-Sandwiches, für Rohkost-Pizza aus dem Dörrautomaten oder auch für feine Käseplatten mit Feigen und Datteln. Hier ist ein Rezeptvorschlag, angelehnt an das „Simple Almond Cheese Rezept“ von Susan Powers.

Rohkost-Cashew-Käse mit feiner Rinde
Sie benötigen folgende Zutaten:

1 Tasse Cashewbruch
¾ Tasse Wasser
3 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl, extra vergine
etwas Salz
Kräuter nach Belieben

Weichen Sie die Cashewkerne über Nacht in reinem Wasser ein. Schütten Sie sie am nächsten Morgen ab und geben Sie die Kerne zusammen mit den restlichen Zutaten in den Vitamix. Mit Hilfe des Stopfers können Sie so alle Zutaten hervorragend zu einer gebundenen Masse verarbeiten. Legen Sie nun ein Küchentuch oder ein Baumwollmull in eine kleine Schüssel und geben Sie die Käsemasse hinein. Schlagen Sie das Tuch um und drücken Sie eventuelle Feuchtigkeit heraus. Nehmen Sie das Tuch ab, bestreuen Sie den Käse mit Kräutern und geben Sie ihn in den Kühlschrank bis zum nächsten Tag. Sie können ihn bereits jetzt genießen oder: Geben Sie ihn am Folgetag in Ihren Dörrautomaten und lassen Sie den Käse bei 40 °C für einige Stunden trocknen. Auf diesem Weg erhält er eine schöne Rinde und eine feste Konsistenz.

 

Zur Dörrautomaten-Übersicht